Klavier lernen und Noten lesen

Ein Notensystem (auch Notenlinien oder Notenzeile) ist eine Gruppe von waagerechten, gleichabständigen und parallelen Linien, die in der westlichen Notation der Musik ein Raster für die Notation der Tonhöhe zur Verfügung stellt. Die Notenzeichen werden auf einer Linie oder in einem Linienzwischenraum platziert. Durch einen Notenschlüssel wird jeder Linie und jedem Zwischenraum des Notensystems eine bestimmte Tonstufe zugeordnet. Außerhalb der Linien können Noten mittels Hilfslinien notiert werden.

Die Noten setzen sich aus den Elementen Kopf (leer oder schwarz/gefüllt), Hals (mit oder ohne) und Fähnchen am Hals (mit oder ohne) zusammen.
Die ganze Note: leerer Notenkopf ohne Notenhals.
Die halbe Note: leerer Notenkopf mit Notenhals.
Die Viertelnote: gefüllter Notenkopf mit Hals.

1

Noten lesen

Noten lesen für bekannte Stücke. Klavier und Keyboard spielen auch ohne Noten

2

Notensymbolik

Tonhöhe und Rhythmus. Noten für rechte und linke Hand. Bass- und Violinschlüssel

3

Fingersatz

Klavier und Keyboard spielen mit notiertem Fingersatz. Zahlen über den Noten

4

Vom Blatt spielen

Sinn des Notenlesens. Noten lesen zum Einüben von Stücken. Vom Blatt spielen

5

Vorzeichen (B und Kreuz)

Erhöhung oder Erniedrigung um einen Halbton

6

Ohne Vorzeichen Teil 1

Klavier spielen ohne Vorzeichen. Violin- und Bassschlüssel. Notennamen drüberschreiben

7

Ohne Vorzeichen Teil 2

Spielen ohne Vorzeichen. Schnellere Wege und mehr Spaß beim Lernen eines Stücks

8

Noten selbst schreiben

Noten selbst schreiben (Komposition). Sequenzer Noten mitschreiben lassen

9

Leuchttasten

Keyboard spielen mit Leuchttasten. Spielerischer Zugang zur Musik

Kurs inside 1