Slappen – Daumentechnik bei E-Bass 1

Anders als beim Kontrabass wird der Slap beim E-Bass nicht mit der flachen Hand über alle Saiten ausgeführt, sondern der Daumen oder seltener der Zeigefinger der Spielhand schlägt gezielt auf eine Saite am Ende des Griffbretts. Wichtig hierbei ist es, den schlagenden Finger möglichst schnell wieder von der Seite zurückzuziehen, um die entstehende Schwingung der Saite nicht wieder zu dämpfen.

Der entstehende Ton ist bedingt durch die Bauweise des E-Basses eher tonal als perkussiv, wirkt aber dennoch kraftvoller als ein klassisch gezupfter Ton. Die Gegenbewegung zum Slap ist das Reißen der Saite mit dem Zeigefinger (Pop). Beide Techniken werden oft gemischt bzw. im Wechsel eingesetzt.

1

Slappen - Daumentechnik beim E-Bass

Bass lernen und Daumentechnik. Armhaltungen beim Slappen

2

Slappen beim E-Bass und Plektrum

Veränderung des Basssounds durch Plektrum. Weiches und hartes Plektrum

3

Rutschen der Saite beim E-Bass spielen

Rutschen der Saite ohne Anschlagen. Erweiterung des Beispielssongs

4

Lagenwechsel und Triller beim E-Bass spielen

Erweiterung des Beispielssongs. Wechseln der Lage als Kontrast

5

Slappen mit Bass

Dämpfen der Saite mit Handballen. Bass lernen und Slappen mit Zeigefinger

6

E-Bass spielen und Rhythmus

Bereicherung durch andere Rhythmik

7

Auftakt

Bass spielen und Übergang mit Auftakt. Auftakt als Überleitung im Song

Kurs inside 1