Fehler beim Klavierkauf vermeiden

Podcast: Fehler beim Klavierkauf vermeiden

Diese Woche hat mich ein Podcast-Hörer gefragt, ob er sich lieber ein akustisches oder ein elektronisches Klavier kaufen soll. Da habe ich gleich eine Podcast für euch dazu aufgenommen, denn diese Frage bekomme ich immer wieder.

Ich werde dir in diesem Podcast die Vor- und Nachteile der verschiedenen Instrumente-Typen erklären, damit du nicht unvorbereitet in einen Laden gehst und vor lauter Möglichkeiten und sicherlich gut gemeinter Empfehlungen seitens der Verkäufer komplett überfordert bist. Das ist mir deshalb so wichtig, weil ich bei Freunden und Bekannten immer wieder erlebe, dass die Leute sich im Laden beraten lassen und dann meistens mit einem sehr teuren oder dem komplett falschen Instrument zurückkommen, das überhaupt nicht zu ihnen passt. Ich ´arbeite´ beispielsweise im Schnitt ca. 10 Stunden und mehr an einer Kaufentscheidung, bevor ich kaufe. Und da ist wohlgemerkt noch keine Sekunde beim Händler dabei. Das ist nur Internetrecherche, Klangbeispiele anhören, Testberichte lesen und Meinungen in Foren nachlesen.

Und wenn du dich vorher nicht ein bisschen selbst informierst – so wie hier jetzt gerade – dann steht das wunderschöne, teure und möglicherweise falsche Instrument bei dir herum und staubt ein, weil niemand darauf spielt. Die Leute meinen dann oft, Klavier spielen wäre eben doch nichts für sie oder sie hätten momentan einfach nicht die Zeit oder die Willenskraft. Aus meiner Erfahrung haben sie in vielen Fällen einfach nicht das für sie richtige Instrument gekauft. Aber gerade weil es so teuer war, fällt es ihnen schwer, sich das einzugestehen.

Erfahre jetzt mehr in diesem Podcast:


      podcast-006

Viele Grüße,

Dein Philip

Klavier lernen kannst du hier in der OpenMusicScool – Alle Klavierkurse

P.S. Hier kannst du die Datei auch herunterladen (einfach auf den Link mit der rechten Maustaste klicken und auf der Festplatte speichern)!